Oschatz-damals.de > Postkarten > Borna



Die Ersterwähnung des Dorfes Borna erfolgte in der Urkunde des Markgrafen Otto vom 2.August 1185. Der deutsche Name bedeutet Siedlung am Born, am Quellwasser. Zu den 3 geistlichen Gebäuden zählten auch die Pfarrkirche. Vermutlich stammt das erste derartige Bauwerk aus dem Jahre 1254. Die heute, 1769 restaurierte Kirche ist mittelalterlich und wurde um 1606 erneuert. Die Kirche von Borna ist als Denkmal anerkannt. Weitere Karten finden Sie bei den Ortsteilen Bornitz , Ganzig (inkl. Kleinragewitz), Schönnewitz, Wadewitz und Zaußwitz. Borna wurde 1997 Teil der erst 1994 entstandenen Gemeinde Liebschützberg.
Quelle: Liebschuetzberg.de

Karten von den Ortsteilen finden Sie unter den o.a. Links.
 

Siehe auch Fotos
1905 1910 1930 1932
  1938    
 
1955 1956 1959  

 


Oschatz damals © 1998 - 2018 Inhalt | Aktualisierungen | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links